VDKSA Logo

Der Verband der Kirchbauvereine Sachsen-Anhalt e. V. bedankt sich für die Unterstützung durch den Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.

Der Verband der Kirchbauvereine Sachsen-Anhalt e. V. wird gefördert durch die
Robert Bosch Stiftung

Kategoriebild

Kirchbauvereine in Sachsen-Anhalt

Herzlich willkommen auf der Website des Verbandes der Kirchbauvereine in Sachsen-Anhalt e. V.!

Auf den folgenden Seiten wollen wir über das berichten und informieren, was im Mittelpunkt unserer Vereinstätigkeit steht: Kirchen unseres Bundeslandes und darüber hinaus, ihren zum Teil noch bedauernswerten Zustand, aber auch über viele Erfolge, die die über 260 ehrenamtlichen Fördervereine und Einzelinitiativen sowie über 8000 ehrenamtlich engagierte Mitglieder erzielt haben.

Dabei soll diese Seite als Plattform für den Austausch von Informationen über Kirchengebäude und Aktivitäten zu deren Erhaltung und Belebung. An vielen Stellen finden Sie Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten, aktuelle Termine zu Weiterbildungen und Workshops zu erfahren oder über Sanierungs- und Rettungsmaßnahmen von Kirchen informiert zu sein.

Gratulation an Freunde

In diesen Tagen feiert der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg sein 25-jähriges Bestehen. Am 9. Mai 2015 kamen Gratulanten aus Nah und Fern zusammen, um die beeindruckenden Erfolge bei der Belebung und Erhaltung der brandenburgischen Dorfkirchen zu würdigen und zu feiern. Auch der Verband der Kirchbauvereine Sachsen-Anhalt gratuliert und sagt Danke für die immerwährende kollegiale Ermutigung und Unterstützung.

In einem Festakt in der Potsdamer Französischen Kirchen reflektierten die brandenburgische Kultusministerin, die Generalsuperintendentin von Potsdam, führende Vertreter des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KIBA) und des Brandenburgischen  Landesamtes für Archäologie und Denkmalpflege in ihren Festvorträgen die erfolgreiche Bilanz dieser einzigartigen Bürgerinitiative.

In den 25 Jahren seines Bestehens konnte der Förderkreis mit strategischem Geschick und unermüdlichem lokaler Graswurzelarbeit mehr als 1 Mio EUR Spendengelder und dadurch ein Mehrfaches an Förder- und Finanzmitteln für die bedrohten Kleinode mobilisieren. Mittlerweile engagieren sich in diesem Dachverband mehr als 600 Mitglieder. Kirchbauvereine, Persönlichkeiten, Unternehmen und Kirchgemeinden. Tendenz steigend! Bei Geldgebern und Unterstützern konnte sich der Förderkreis einen exzellenten Ruf erarbeiten. Bedeutende nationale Preise und Ehrungen würdigten in den vergangenen Jahren diese einzigartige Erfolgsgeschichte.

Das brandenburgische Motto des Handelns für die Kleinode auf dem Lande lautet: Retten-Erhalten-Nutzen. Denn Kirchen verkörpern Heimat. Sie sind offene Orte der Gastfreundschaft. Das gilt trotz und gerade wegen der demographischen Schrumpfungsprozesse, wegen der Säkularisierung und alles überragenden Ökonomisierung.

Im Jahre 2011 zählte der Förderkreis Alte Kirchen zu den Gründern des europäischen Dachverbandes Future for Religious Heritage mit Sitz in Brüssel. Überall in Europa bestehen ähnliche Gegebenheiten. Die Arbeit geht weiter...